Ködderitzsch

Ködderitzsch ist eine Gemeinde im Nord-Osten des Kreises Weimarer Land und Teil der erfüllenden Gemeinde Bad Sulza. Der Ort mit etwa 130 Einwohnern liegt östlich von Bad Sulza und etwa 10km nordwestlich von Apolda, zwischen den Ortsteilen Gebstedt und Rannstedt.

Geschichte

Eine ersturkundliche Erwähnung ist derzeit noch nicht verifizierbar. Bekannt hingegen ist die Entwicklung des Ortsnamens von Codirs im Jahre 1247 über Kodirtz (1337) zu im Jahr 1341 Kodertsch bis zum heutigen Ködderitzsch.

Um die Jahrhundertwende verzeichnete Ködderitzsch 165 Einwohner. Die höchste Bevölkerung hatte der Ort im Jahr 1947, als mehr als hundert Flüchtlinge zuzogen.

Sehenswürdigkeiten

Die Pfarrkirche stammt aus dem beginnenden 17. Jahrhundert (1604 - 1629).

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05